Seminare

Qualifizierung und Bildung

Alltagstaugliche geschlechtergerechte Sprache (Online-Seminar)


Ich will ja nicht diskriminieren, aber...
„Lehrerinnen und Lehrer, Lehrende, Lehrkräfte, Lehrpersonen, Lehrer*innen, Lehrer:innen, Lehrpersonal - wie denn nun?“
Wie kann ich im beruflichen Alltag und als Interessensvertretung geschlechtergerechte Sprache in Wort und Schrift  anwenden, ohne allzu künstliche Sätze zu drechseln? Warum ist diskriminierungsfreie Sprache wichtig, welche Möglichkeiten gibt es und welche liegt mir persönlich am meisten - auf diese Fragen werden wir im Seminar Antworten finden.

Sprache prägt das Denken, Denken prägt das Handeln. In diesem Seminar geht es um alltagstaugliche geschlechtergerechte Sprache und eine Antwort auf die Frage: Wie kann ich in dienstlicher und betrieblicher Kommunikation für gleichberechtigte Verhältnisse einstehen?

Inhalt

  • Die Macht der Sprache
  • Möglichkeiten diskriminierungsfreier Sprache in Wort und Schrift
  • Anwendungsbeispiele

Freistellungsregelung:

§ 18 Abs. 2 ChancenG, § 46 Abs. 6 BPersVG, § 44 Abs.1 LPVG BW, § 37 Abs. 6 BetrVG & analog Regelungen für MAV

Teilnehmer min./max.: 7/28, angemeldet: 24, frei: 4

Das Angebot ist ausgebucht.
Für einen Platz auf der Warteliste nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Anmeldefrist

29.03.2021

Veranstaltungsort:

Online-Seminar

Seminargebühr

110,- €

Seminarleitung

Dagmar Wirtz (Stand.punkt) und Arno Kunz (DGB - Bildungswerk)
Das Angebot ist ausgebucht.
Für einen Platz auf der Warteliste nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zurück