Seminare

Qualifizierung und Bildung

Eskalationsmöglichkeiten für Betriebsrät/innen (Stuttgart)


Die Einigungsstelle und das besondere Beschlussverfahren

Die Mitbestimmung ist das zentrale Element der Betriebsratsgremien, um im Sinne des Schutzes der Beschäftigten zu agieren, kollektive Interessen im Betrieb vertreten zu können und Änderungen proaktiv zu begleiten. Mitbestimmung bedeutet grundsätzlich, dass betriebliche Regelungen und Maßnahmen nur mit der Zustimmung des Betriebsrates wirksam werden können. Einigen sich Arbeitgeber und Betriebsrat nicht, entscheiden andere Stellen wie die Einigungsstelle oder das Arbeitsgericht in verschiedenen Verfahren.

Diese und weitere Durchsetzungsmöglichkeiten des Betriebsrates sollen im Rahmen des Seminars beleuchtet werden.

Folgende Themen sind für die Veranstaltung vorgesehen:

  •    Beteiligungsintensitäten des Betriebsrates
  •    Freiwillige und Erzwingbare Betriebsvereinbarungen
  •    Eskalationsmöglichkeiten des Betriebsrates
  •    Einigungsstellenverfahren und deren Kosten nach §§ 76 f. BetrVG
  •    Besonderes Beschlussverfahren nach § 23 (3) BetrVG
  •    Verfahren der einstweiligen Verfügung nach § 85 ArbGG
  •    Betriebliche Praxisbeispiele

Freistellungsregelung:
§ 37 Abs. 6 BetrVG

Teilnehmer min./max.: 7/20, angemeldet: 0, frei: 20


Anmeldefrist

25.11.2018

Veranstaltungsort:

Willi-Bleicher-Haus
Willi-Bleicher Straße 20
70174 Stuttgart

Seminargebühr

300,- € inkl. Tagungspauschale

Seminarleitung

Anna Gabler (TBS gGmbH RLP) & Arno Kunz (DGB Bildungswerk)

Rechnungsangaben

Der Rechnungsempfänger ist die gleiche Adresse wie die Betriebsanschrift.


Angaben zum Beschluss des Betriebs- oder Personalrats


Erlaubte Dateitypen: Word (doc), Excel (xls), PDF, JPG, PNG, GIF
maximale Dateigröße: 5 MB

Ich bin damit einverstanden, dass das DGB-Bildungswerk Baden-Württemberg die angegebene E-Mailadresse speichert und mich regelmäßig über einen Newsletter über Veranstaltungen informiert. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich jederzeit vom Newsletter abzumelden und die von Ihnen erteilte Einwilligung für die Zukunft zu widerrufen. Hierzu klicken Sie bitte die entsprechende Schaltfläche im zugesandten Newsletter an. Ihre E-Mail-Adresse wird dann umgehend aus unserem System gelöscht.

Datenschutzhinweis*
Bitte addieren Sie 9 und 9.

Zurück